VORTRAG Dr. Carina Ambos, Oldenburg: Die kirchliche Versorgung von Auswanderern in den Hafenstädten Bremen und Bremerhaven im 19. und frühen 20. Jahrhundert

Im 19. Jahrhundert war Deutschland ein Auswanderungsland. Zwischen 1820 und 1914 zog es allein nach Amerika mehr als fünf Millionen Menschen. Bis zum Zweiten Weltkrieg wurde per Schiff ausgewandert. Viele Menschen reisten über Bremen und »seinen« Hafen, Bremerhaven, nach Übersee.
Kirche und Pfarrer fungierten dabei als vertraute Institutionen und  bildeten einen wichtigen Teil im Leben vieler Auswanderer, weil sie Unterstützung und Orientierung anboten. Im Fokus stehen die Aktivitäten des katholischen St. Raphaelsvereins, der Abteilung Auswanderermission des Vereins für Innere Mission Bremen und die der Bremer Dependance des Hilfsverein für deutsche Juden. Es wird ein Überblick über das jeweilige Engagement der Initiativen gegeben, Gemeinsamkeiten und Unterschiede vorgestellt.

Dr. Carina Ambos ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Ev. Theologie in der Kirchengeschichte an der Universität Oldenburg.

 

Vortrag

Details

  • Haus der Wissenschaft
  • 11. Januar 2023
  • Mittwoch, 18:00 bis 19:30

Kontakt

Anmeldung

Anmelden
€0
Zahlungsweise Für Veranstaltungen: Eintritt zahlen bei Beginn der Veranstaltung. Für Reisen bitte das Fahrten-Konto: OLB, IBAN DE27 2802 0050 4652 1084 01
Zurück

Danke für Ihre Anmeldung.

VORTRAG Dr. Carina Ambos, Oldenburg: Die kirchliche Versorgung von Auswanderern in den Hafenstädten Bremen und Bremerhaven im 19. und frühen 20. Jahrhundert

Haus der Wissenschaft, Sandstraße 4-5, 28195 Bremen

Mittwoch, 18:00 bis 19:30
11. Januar 2023

000000

VORTRAG Dr. Carina Ambos, Oldenburg: Die kirchliche Versorgung von Auswanderern in den Hafenstädten Bremen und Bremerhaven im 19. und frühen 20. Jahrhundert

Haus der Wissenschaft, Sandstraße 4-5, 28195 Bremen

Mittwoch, 18:00 bis 19:30
11. Januar 2023

DRUCKEN