Vortrag – Prof. Dr. Jan Phil­ipp Reemts­ma, Dr. Frank Hatje, Hamburg: „Ferdinand Beneke. Die Tagebücher II (1802-1810)“

Der Ham­bur­ger Ju­rist und ge­bür­ti­ge Bre­mer Fer­di­nand Be­ne­ke (1774 – 1848) hat mit sei­nen Ta­ge­bü­chern samt den von ihm bei­ge­füg­ten Brie­fen und Ma­nu­skrip­ten ei­nes der fes­selnds­ten Do­ku­men­te zur Kul­tur und Le­bens­welt des Bür­ger­tums zwi­schen Fran­zö­si­scher Re­vo­lu­ti­on und Vor­märz hin­ter­las­sen. Be­ne­ke er­weist sich als Seis­mo­graph sei­ner Zeit, ob er nun über Po­li­tik oder All­tag, Li­te­ra­tur oder Fa­mi­li­en­le­ben, Rei­sen oder Re­li­gi­on schreibt und uns nach­zu­voll­zie­hen er­laubt, wie sich An­sich­ten und Ide­en, die die Ge­schich­te des 19. und 20. Jahr­hun­derts prä­gen soll­ten, aus den Zeit­um­stän­den ent­wi­ckelt ha­ben. Die zwei­te, jüngst er­schie­ne­ne Ab­tei­lung der Ta­ge­buch-Edi­ti­on ist in die­ser Hin­sicht be­son­ders aus­sa­ge­kräf­tig. Sie be­ginnt mit Frie­dens­hoff­nun­gen und en­det mit der An­ne­xi­on der Han­se­städ­te durch das fran­zö­si­sche Kai­ser­reich. Sie zeigt den Wan­del Be­ne­kes vom Schü­ler der Auf­klä­rung zum Früh­ro­man­ti­ker, von der Be­geis­te­rung für die Fran­zö­si­sche Re­vo­lu­ti­on zu ei­ner Welt­an­schau­ung, die Be­grif­fe wie Na­ti­on und Re­pu­blik, Re­li­gi­on und Ge­schich­te zu­sam­men­denkt. In ei­ner Kom­bi­na­ti­on aus Vor­trag und Le­sung ge­ben Jan Phil­ipp Reemts­ma und Frank Hat­je Ein­bli­cke in den Ta­ge­buch­kos­mos.

Mitveranstalter: Goethe-Gesellschaft, Universität Bremen, Wittheit zu Bremen

Prof. Dr. Jan Philipp Reemtsma, geb. 1952, Grün­der und Vor­stand der Ham­bur­ger Stif­tung zur För­de­rung von Wis­sen­schaft und Kul­tur und der Arno Schmidt Stif­tung, Grün­der und bis März 2015 Lei­ter des Ham­bur­ger In­sti­tuts für So­zi­al­for­schung.

PD Dr. Frank Hatje stu­dier­te in Tü­bin­gen und Ham­burg Ge­schich­te, Ger­ma­nis­tik und Grie­chi­sche Phi­lo­lo­gie. Seit sei­ner Ha­bi­li­ta­ti­on lehrt und forscht er als Pri­vat­do­zent am His­to­ri­schen Se­mi­nar der Uni­ver­si­tät Ham­burg zu The­men der Frü­hen Neu­zeit. Von 2001 bis 2018 lei­te­te er zu­sam­men mit Aria­ne Smith die Be­ne­ke-Edi­ti­on. Ge­gen­wär­tig schreibt er an ei­ner Mo­no­gra­phie über Be­ne­ke.

Die Durchführung der Veranstaltung ist abhängig von den Bund-Länder Vorgaben zur Eindämmung des Infektionsgeschehens. Bitte informieren Sie sich über die Entwicklung auch in der Tagespresse.

Eine Anmeldung zur Teilnahme am Vortrag ist erforderlich. Anmeldungen nimmt die Geschäftsstelle der Wittheit entgegen telefonisch unter (0421) 218 69530 oder per Mail unter geschaeftsstelle@wittheit.de.

Vortrag

Details

  • Haus der Wissenschaft
  • 8. Dezember 2021
  • Mittwoch, 19:00 bis 20:30

Kontakt

Anmeldung

Anmelden
Eintritt
70
€4
One time registration allowed for this ticket
€0
Für Mitglieder
70
€0
One time registration allowed for this ticket
€0
€0
Zahlungsweise Für Veranstaltungen: Eintritt zahlen bei Beginn der Veranstaltung. Für Reisen bitte das Fahrten-Konto: OLB, IBAN DE27 2802 0050 4652 1084 01
Zurück

Danke für Ihre Anmeldung.

Vortrag – Prof. Dr. Jan Phil­ipp Reemts­ma, Dr. Frank Hatje, Hamburg: „Ferdinand Beneke. Die Tagebücher II (1802-1810)“

Haus der Wissenschaft, Sandstraße 4-5, 28195 Bremen

Mittwoch, 19:00 bis 20:30
8. Dezember 2021

000000

Vortrag – Prof. Dr. Jan Phil­ipp Reemts­ma, Dr. Frank Hatje, Hamburg: „Ferdinand Beneke. Die Tagebücher II (1802-1810)“

Haus der Wissenschaft, Sandstraße 4-5, 28195 Bremen

Mittwoch, 19:00 bis 20:30
8. Dezember 2021

DRUCKEN