VORSCHAU Bremisches Jahrbuch Band 101 (2022)

Der 101. Band des Bremischen Jahrbuchs, herausgegeben vom Staatsarchiv Bremen in Verbindung mit der Historischen Gesellschaft Bremen, wird im Dezember 2022 erscheinen. Hier ist schon einmal ein Einblick in das Inhaltsverzeichnis.

Inhalt

Titelbild und Erläuterung

Ein Pariser Kupferstich nach der ältesten Bremer Daguerreotypie
Von Alfred Löhr

Aufsätze

»Der Mitgehende « und » Cherinus Comes Ceratinus«. Der Bremer Lehrer Heinrich Mettengang und seine Dichterpseudonyme
Von Matthias Bollmeyer

Der reformierte Bremer Theologe Ludwig Crocius (1586-1655) und seine Kontakte mit Basel, insbesondere mit Johann Buxtorf dem Jüngeren (1599-1664)
Von Leo van Santen 

Der Scharfrichter, der Gesche Gottfried enthauptete – Johann Heinrich Dietz aus Nienburg
Von Gisela Wilbertz

»Ein Ziffernblatt, ein Kalender und die Ewigkeit«: Die Frühzeit gedruckter Kalender in und für Bremen
Von Maria Hermes-Wladarsch

Bremen und die Verwendung von Natureis als Kühlmittel (ca. 1880-1930)
Von Ingo Heidbrink

»Misstraut euren Führern, auch mir!« Der Wahlrechtskampf 1910, Rosa Luxemburg und Bremen
Von Jörg Wollenberg

In schwerer Zeit. Schnelldampfer EUROPA als Auflieger in Bremerhaven (1939-1945)
Von Christian Ostersehlte

Zwischen Rüstungswirtschaft und »Restart«. Der Bremer Vulkan im Zweiten Weltkrieg und in der Nachkriegszeit
Von Harald Wixtorth

Carl Katz (1899-1972) – Zur Biografie und Nachleben im Lichte neuer Betrachtungen Von Frank Mecklenburg

Geschichtsklitterung, Reflexe und neue Quellen: zum fragwürdigen Umgang mit Gerüchten über den jüdischen Werder-Bremen-Präsidenten Alfred Ries
Von Sabine Pamperrien

Amtsgerichtsrat Makarius Ritzer – ein „Anti Nationalsozialist“ in der Bremer Nachkriegsjustiz 1951-1954 oder: die Klage des Otto Ernst Remer (SRP) gegen Senator Hermann Wolters (SPD)
Von Hans Wrobel

Rezensionen, Hinweise auf weitere Neuerscheinungen sowie der Jahres- und Rechnungsbericht der Historischen Gesellschaft Bremen beschließen den Band, der ab Dezember 2022 im Staatsarchiv Bremen und über den Buchhandel erhältlich ist.

BREMISCHES JAHRBUCH. Band 101 (2022)
Selbstverlag des Staatsarchivs Bremen
349 Seiten, circa 30,- Euro
ISBN 978-3-925729-93-5