Bremer Bürgerbuch 1289 – 1519

Das älteste Bremer Bürgerbuch zählt zu den wichtigsten Bremer Handschriften aus dem Mittelalter. Seit dem Jahr 1289 wurden in ihm die Namen der Bremer Neubürger und ihrer Bürgen verzeichnet. Der Codex enthält zudem Listen der Bürgermeister und Ratsherren und ist daher eine zentrale Quelle zur Entstehung der Bremer Bürgergesellschaft.

Nun macht eine modernen wissenschaftlichen Ansprüchen genügende Edition diesen Quellenschatz erstmals der Forschung und Öffentlichkeit zugänglich: Eine Transkription und ein Register zu ca. 30.000 Personennamen wurden von Dr. Ulrich Weidinger erstellt. Das großformatige Buch enthält auf über 700 Seiten ein ausführliches Vorwort, eine wissenschaftliche Einleitung, die Edition des Gesamttextes sowie mehrere Register und Abbildungen.

Die moderne Edition des Bürgerbuchs ist zugleich ein Ergebnis bьrgerschaftlichen Engagements. Die Erstellung der Transkription wurde von der Historischen Gesellschaft Bremen finanziert, für die Druckkosten kamen Bremer Stiftungen auf.

Bremer Bürgerbuch 1289-1519
Bearb. Ulrich Weidinger, Hrsg. Staatsarchiv Bremen in Verbindung mit der Historischen Gesellschaft Bremen, Staatsarchiv Bremen 2015. Leinen, 704 S.,

Bremisches Jahrbuch. Zweite Reihe. Vierter Band
ISBN 978-3-925729-75-1
45,- Euro