AUSSTELLUNGSBESUCH „Was da kreucht und fleucht. Tierdarstellungen in mittelalterlichen Handschriften der Staats- und Universitätsbibliothek Bremen“

Tiere waren während des gesamten Mittelalters der ständige Begleiter des Menschen. Als Nahrungsspender, Arbeitskraft, Transportmittel und Jagdobjekt bzw. -begleiter hatten sie große Bedeutung für die Menschen aller Gesellschaftsschichten. In der bildenden Kunst und der Literatur waren sie wichtige Symbolträger und daher häufiges Motiv der mittelalterlichen Buchmalerei: Drachen und Löwen, Einhörner und Pferde, Mensch-Tier-Mischwesen – sie alle bevölkern die mittelalterlichen Schriften und lassen das Zeitalter anschaulich und greifbar werden.

In der Ausstellung präsentieren uns Ausstellungskuratorin Dr. Maria Hermes-Wladarsch und  Dr. Jan Ulrich Büttner seltene mittelalterliche Handschriften aus den Beständen der Bremer Universitätsbibliothek, die sonst der Öffentlichkeit verborgen bleiben.

Interessierte sind herzlich eingeladen, an einer Führung durch diese Ausstellung teilzunehmen.
Treffpunkt: 16:45 Uhr im Foyer der Staats- und Universitätsbibliothek Bremen

Bitte um Voranmeldung in der Geschäftsstelle per Mail oder Telefon.

Führung

Details

  • Staats-und Universitätsbibliothek Bremen
  • 14. August 2024
  • Mittwoch, 17:00 bis 18:00

Kontakt

Anmeldung

Anmelden
€0
Zahlungsweise Für Veranstaltungen: Eintritt zahlen bei Beginn der Veranstaltung. Für Reisen bitte das Fahrten-Konto: OLB, IBAN DE27 2802 0050 4652 1084 01
Zurück

Danke für Ihre Anmeldung.

AUSSTELLUNGSBESUCH „Was da kreucht und fleucht. Tierdarstellungen in mittelalterlichen Handschriften der Staats- und Universitätsbibliothek Bremen“

Bibliothekstraße 9, 28359 Bremen

Mittwoch, 17:00 bis 18:00
14. August 2024

000000